Kathage Personaltraining
Erfolg ist planbar

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Leistung

§ 1.1

Kathage Personaltraining verpflichtet sich, dem Kunden im Rahmen der vereinbarten Trainings- und Gesundheitsbetreuung individuell zu beraten und zu betreuen.

§ 1.2

Ist keine andere Vereinbarung getroffen kann die Trainings- und Gesundheitsbetreuung nur durch den Kunden persönlich in Anspruch genommen werden.

§ 1.3

Die vereinbarte Trainings- und Betreuungsleistung versteht sich als zeitbestimmte, dienstvertragliche Verpflichtung entsprechend § 611 BGB.

 

§ 2 Die Leistungen

§ 2.1

Jeder Kunde wird als einzigartige Persönlichkeit behandelt und entsprechend seinen Zielen und Bedürfnissen professionell betreut.

·      Persönliches, kostenfreies Kennenlerngespräch

·      Personal Training (PT) Indoor & Outdoor

·      Personal Coaching (PC)

·      Gesundheitscoaching

·      Ernährungsberatung

·      Das auf jeden Einzelnen zugeschnittene Konzept basiert auf den Angaben des Kunden in dem von ihm zu unterschreibenden Eingangs- und    

       Gesundheitsfragebogen (Anamnesebogen). Fehlerhafte oder fehlende Angaben gehen nicht zu Lasten von Kathage Personaltraining.

 

§ 3 Terminvereinbarung

§ 3.1

Alle Termine werden in Absprache mit dem Kunden im Voraus festgelegt.

§ 3.2

Termine können im Zeitraum von

 

Montag-Freitag: 17:00 – 22.00 Uhr

Samstag & Sonntag: 08.00 – 22.00 Uhr

 

vereinbart werden.

 

Auf besonderen Wunsch können Termine auch außerhalb der vorgegebenen Zeiten vereinbart werden.

Dienstleistungen an gesetzlichen Feiertagen werden in Ausnahmefällen durchgeführt.

 

 

§ 3.3

Vereinbarte Termine sind verbindlich. Kann der Kunde einen Termin nicht wahrnehmen, dann muss er diesen rechtzeitig im Vorfeld absagen. Die Terminabsage gilt als rechtzeitig, wenn sie mindestens 48 Stunden im Voraus erfolgt. Für den Fall, dass der Kunde den Termin nicht rechtzeitig vorher absagt, macht Kathage Personaltraining die für die gebuchte Dienstleistung regulär geschuldete Vergütung geltend. Das gilt nicht, wenn der Kunde den Termin aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig nicht wahrnehmen kann.

 

§4 Kosten

§ 4.1

Werden aufgrund der Trainingsziele und -wünsche des Kunden Tageskarten, monatliche Mitgliedsbeiträge im Fitnessstudio, Platzgebühren (Badminton etc.) oder ähnliches erforderlich, sind diese Kosten vom Kunden zu übernehmen.

§ 4.2

Erfordert die ganzheitliche Betreuung eine Behandlung durch Arzt, Physiotherapeut oder Heilpraktiker, gelten die Abrechnungsmodalitäten dieser Kooperationspartner.

§ 4.3

Ist eine Begleitung durch Kathage Personaltraing auf Reisen gewünscht, so sind die Spesen vom Kunden zu übernehmen. Zudem wird ein pauschales Honorar für die Zeit der Reise vereinbart.

§ 4.4

Bei allen Dienstleistungen sind die Kathage Personaltraining entstehenden Anreisekosten im Stadtgebiet von Leverkusen sowie im Umkreis von max. 30 km im Preis enthalten. Entfernungen, die darüber hinausgehen, werden mit 0,30 € pro gefahrenem Kilometer berechnet.

 

§ 5 Vergütung

§ 5.1

Es gilt die jeweils aktuelle Preisliste. Kathage Personaltraining behält sich eine Änderung der Preisgestaltung vor und verpflichtet sich etwaige Änderungen dem Kunden umgehend, mindestens vier Wochen vor Inkrafttreten, schriftlich mitzuteilen.

§ 5.2

Die Zahlung des Rechnungsbetrages erfolgt entweder bar, oder per Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto.

 

§ 6 Obliegenheiten des Kunden

§ 6.1

Ärztlicher Gesundheitscheck

Unabhängig von dem durch Kathage Personaltraining zu Beginn durchzuführenden PT Check Up ist der Kunde verpflichtet, seinen Gesundheitszustand, sofern erforderlich und ggf. auf Anraten von Kathage Personaltraining bei einem Arzt seiner Wahl überprüfen zu lassen und das Ergebnis mit Kathage Personaltraining persönlich, offen und wahrheitsgemäß zu besprechen. Liegen gesundheitliche Probleme vor, wird in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Facharzt über eine mögliche Trainingsgestaltung gesprochen.

§ 6.2

Nachträglich eintretende Veränderungen des Gesundheitszustandes.

Der Kunde ist verpflichtet, nach Trainingsbeginn (1. Einheit) eintretende Veränderungen seines Gesundheitszustandes sowie jegliche Art auftretender körperlicher Beschwerden, insbesondere während der Inanspruchnahme einer Leistung gem. § 2.1, Kathage Personaltraining umgehend, persönlich und wahrheitsgemäß mitzuteilen. Im gegenseitigen Einvernehmen wird dann über die Fortsetzung der Leistungserbringung gem. § 2.1 entschieden.

 

§ 7 Obliegenheiten von Kathage Personaltraining

§ 7.1

Verschwiegenheit

Kathage Personaltraining ist verpflichtet, jegliche Art von Informationen von seinem/ über seinen Kunden vertraulich zu behandeln.

§ 7.2

Sorgfaltspflicht

Kathage Personaltraining ist verpflichtet, vor Beginn der einzelnen PT- Einheit die trainingsgerechte Bekleidung und Ausrüstung des Kunden zu überprüfen und den Kunden in das bevorstehende Training, damit verbundene spezielle Risiken (neue/ unbekannte Fitness-/ Trainingsgeräte/ Übungen u.s.w.) und Besonderheiten (Streckenverlauf bei Outdoormaßnahmen u.s.w.) einzuweisen. Während der PT- Einheit ist Kathage Personaltraining verpflichtet, das Trainingsverhalten des Kunden stets zu überwachen und, falls erforderlich, zu korrigieren.

§ 7.3

Berufshaftpflicht

Kathage Personaltraining ist verpflichtet, im Besitz einer Berufshaftpflicht für Personal Trainer zu sein.

 

§ 8 Haftungsausschluss

§ 8.1

Kathage Personaltraining haftet nicht für Schäden des Kunden.

§ 8.2

Der Haftungsausschluss nach Ziff. 9.1 gilt nicht für eine Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von Kathage Personaltraining oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines Erfüllungsgehilfen von Kathage Personaltraining beruhen. Der Haftungsausschluss nach Ziff. 9.1 gilt ebenfalls nicht für eine Haftung für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Kathage Personaltraining oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines Erfüllungsgehilfen von Kathage Personaltraining beruhen.

§ 8.3

Soweit Leistungen in Räumen und mit Mitteln Dritter erbracht werden, ohne, dass diese Erfüllungsgehilfen von Kathage Personaltraining sind, haftet Kathage Personaltraining hierfür ebenfalls nicht.

§ 9 Allgemeines

§ 9.1

Der Kunde hat seinen geplanten Urlaub aus Gründen der Flexibilität zwei bis vier Wochen vor Urlaubsantritt Kathage Personaltraining bekannt zu geben.

§ 9.2

Um eine optimale Trainingsgestaltung zu gewährleisten und gesundheitliche Risiken auszuschließen, empfiehlt Kathage Personaltraining die Durchführung eines Check-up vor Trainingsbeginn. Der Check-up beinhaltet diverse Tests, die für die Erstellung eines individuellen Trainingsprogramms unerlässlich sind. Diese persönlichen Daten unterliegen der Schweigepflicht.

§ 9.3

Kathage Personaltraining steht seinen Kunden per Telefon, Fax und E-Mail zur Verfügung, auch außerhalb der offiziellen Zeiten. Die Kontaktdaten sind dem Impressum der Internetseite www.kathage-personaltraining.de zu entnehmen. Hieraus ergibt sich kein Anspruch auf ständige Erreichbarkeit von Kathage Personaltraining.

 

§ 10 Datenschutz

§ 10.1

Personengebundene Daten des Kunden werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Teledienstschutzgesetzes (TDDSG) erhoben, verarbeitet und genutzt.

§ 10.2

Kathage Personaltraining speichert für die Dauer des Vertrages die personenbezogenen Daten: Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie die vom Kunden im Beratungsgespräch gemachten Angaben. Diese Daten werden ausschließlich während der Laufzeit des Vertrages für die Leistungserbringung verwendet.

§ 10.3

Kathage Personaltraining behandelt die Daten des Kunden vertraulich. An Dritte werden die Daten grundsätzlich nur weitergegeben, sofern dies im Rahmen der Erbringung der vertraglich geschuldeten Dienstleistung erforderlich wird oder im Rahmen der gesetzlichen Auskunftspflichten. Nach Beendigung des Vertrages werden die Daten gelöscht.

 

§ 11 Gerichtstandvereinbarung im Geschäftsverkehr zwischen Kaufleuten

§ 11.1 a

Als Gerichtsstand wird Köln vereinbart. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.